VR Cloud befindet sich bereits auf dem Plateau of Productivity

Der neue Gartner-Hype-Cycle für 2019 ist kürzlich erschienen und Augmented Reality ist nirgendwo zu finden. Ist es in der Phase "The Trough of Desillusionment" verschwunden?

Wieder einmal überrascht der Beratungsriese mit einem sehr interessanten Hype-Zyklus. Diese Verwirrung hielt an, bis VR wenige Tage später von Gartner selbst als "ausgereifte Technologie" eingestuft wurde.

In der Zwischenzeit hatten wir bereits einen Blog veröffentlicht, der darauf hinweist, dass der Gartner Hype-Cycle das Schlagwort VR gerne auf seiner Achterbahnfahrt platziert. Mehr darüber erfahren Sie hier und erhalten einen Einblick darin, wie der Hype Cycle funktioniert.

Unser vorheriger Blog kam im Grunde genommen zu dem Schluss, dass wenn Gartner VR dazu auserkoren hat, das Plateau der Produktivität erreicht zu haben - wie  seitens Gartner später erklärt wurde - sie es dann nicht einfach dort auf dem Hype-Cycle platziert haben, um diesen Zustand anzuzeigen?

Nun gibt es ein weiteres Schlagwort, das den Hype-Zyklus plötzlich durchläuft: AR Cloud. Werfen wir einen genaueren Blick auf den diesjährigen im Vergleich zum letztjährigen Hype-Cycle:

Gartner

 

Um ehrlich zu sein, fällt uns dieser Vergleich nicht leicht, da die meisten Technologien, von denen erwartet wurde, dass sie den "Slope of Enlightenment" sicher erreichen - wie Augmented Reality und Mixed Reality - auf dem Weg verschwanden.  So scheint es zumindest. Andere Technologien, die im Hype-Cycle noch nie zuvor vorgestellt wurden, übernahmen die Führung. Die Hype-Cycle aus den Jahren 2018 und 2019 haben nur sehr wenige Gemeinsamkeiten, wie z.B. die Autonome Fahrstufe 4, die den Weg in die „trough of disillusionment” (Deutsch: Talsohle der Desillusionierung) fand. Wir fragen uns, ob sie es im nächsten Jahr auf die Enlightment Seite schaffen wird.

Sind diese Technologien aber wirklich gestorben? Oder haben sich die Gartner Analysten entschieden, neue Technologien zu priorisieren? Und wenn ja, dann auf welcher Grundlage? Das lässt uns wirklich wieder über die Datenbasis und die Genauigkeit dieser Diagramme nachdenken.

Sehr interessant ist das Schlagwort AR Cloud: "Die Cloud" ist eine Computerarchitektur, bei der Ressourcen nach Bedarf abgerufen werden können. Diese Ressourcen umfassen allgemeine und spezifische Computerfunktionen sowie persistente Speicher, können aber auch Softwarefunktionen beinhalten. Der Hauptvorteil einer Cloud-Computing-Architektur besteht darin, dass sie alle von einer Anwendung gestellten Rechen- und Speicheranforderungen aufnehmen kann. AR Cloud findet den Weg in die Industrie, während VR Cloud bereits im Einsatz ist. Ist das der Grund, warum VR Cloud im letzten Zyklus nicht erwähnt wird? Es ist nicht buzz-worthy genug, da die VR-Technologie in den letzten Jahren immer mehr Einzug in den Konsumenten- und Unternehmensbereich gehalten hat.

Die Technologie entwickelt sich zu einem Standard und ist daher nicht mehr berichtenswert. Erfreulicherweise nimmt die Reichweite aus unserer Sicht nicht ab, da immer mehr Erfolgsgeschichten für den Einsatz von VR in mittelständischen Unternehmen in der Presse zu lesen sind.

VR Cloud gibt es schon seit einiger Zeit und es ist keine Zukunftsvision mehr. Neue Ansätze werden gefunden, um die Effizienz und Produktivität am Arbeitsplatz durch Anwendungen wie virtuelle Trainingssysteme, Simulationsplattformen und verbesserte Remote-Zusammenarbeit zu steigern. Darüber hinaus nutzt der Professional-Services Sektor Virtual Reality für Anwendungen in verschiedenen Bereichen, um schwere, lokale Technologie-Assets in leichte, cloud-basierte und teilbare Assets zu verwandeln und damit die aktuelle Umsatzstruktur zu optimieren.

 

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie VR heutzutage in mehreren Bereichen eingesetzt wird, zögern Sie nicht, diese Artikel in unserem Blog zu lesen.

Wenn Sie daran interessiert sind, Ihr Unternehmen mit einer Multi-User Kollaborations-Software in der Cloud auf die nächste Stufe zu heben, werfen Sie einen Blick auf unseren Cloud Service.